Website des Kreisverbands Leipzig der Piratenpartei Deutschland

Ende des Einheitsdenkmals? Chance für Neustart mit Bürgerbeteiligung!

Nach dem vorläufigen Ende des Auswahlprozesses für ein Einheitsdenkmal am Wilhelm-Leuschner-Platz – im Zuge der Entscheidung des Stadtrates am Mittwoch – fordern die Piraten Leipzig ein Umdenken in der Angelegenheit und rufen alle Leipziger Bürger zur Beteiligung auf.

„Ein Denkmal, welches das zivilgesellschaftliche Engagement der Leipziger Bürger im Jahr 1989 thematisiert, kann unmöglich ohne deren Beteiligung zustande kommen. Aus dem Einheitsdenkmal möchten wir ein Bürger-Einheitsdenkmal machen! Ideen dafür gibt es bereits zuhauf, nur wollte die Politik in unserer Stadt diese bisher mit ihrer Klüngelei zur Seite schieben. Ob die Bürger überhaupt ein Denkmal oder auch nur einen schönen Wilhelm-Leuschner-Platz haben möchten, müssen sie selbst entscheiden dürfen. Alles andere können wir nicht zulassen und starten deshalb nun eine Beteiligungsoffensive“, sagt dazu Ute Elisabeth Gabelmann, designierte Stadträtin für die PIRATEN Leipzig.

Zu diesem Zweck rufen die Piraten Leipzig alle Bürger dazu auf, ihre Ideen für ein Einheitsdenkmal oder andere Vorschläge für die Nutzung des Platzes einzureichen. Dabei werden auch die unkonventionellsten Vorschläge berücksichtigt: Von einer reinen Platzgestaltung bis zur Statue.
Unter der Seite Offenes Leipzig, per Mail an

Veröffentlicht am von Andreas Romeyke unter Allgemein.
Permanenter Link zu diesem Artikel.


Weitere Informationen

@piraten_le

Veranstaltungen

  • Piratenabend, Weihnachtsfeier & "All-You-Can-Eat" 30/11/2017 19:30 - 22:00 Goldene Kugel Restaurant Richard-Wagner-Straße 10 Leipzig

    Zum Jahresschluss treffen wir uns in einem etwas anderen Rahmen. Offizielle „Weihnachtsfeier“ des KV-Leipzig, da es keinen Piratenabend im Dezember geben wird. Gäste sind herzlich willkommen. Hinweis: Es handelt sich nicht um ein Arbeitstreffen, piratige Themen werden aber mit hoher Wahrscheinlichkeit besprochen.